Luftverschmutzung ist schlecht für die Schulbildung!

Laut dem "National Bureau of Economic Research" hat die Luftverschmutzung nicht nur Auswirkungen auf die Gesundheit der Kinder, sondern könnte auch ihr Schulbildung betreffen. In den Schulen neben den Autobahnen und noch mehr dort, wo der Verkehr stärker ist, haben Kinder mit niedrigeren Testergebnissen eine höhere Chance, die Schule zu verpassen oder Verhaltensstörungen zu erleiden als Kinder in Schulen weit weg vom Autoverkehr. In diesem Zusammenhang würde die letzte Kommunikationskampagne der UNICEF „Für jedes Kind frische Luft!“ noch mehr Sinn machen!