Umweltzone ZEZ Madrid/Central - Spanien

Feinstaub, Stickoxide und Ozon können Einfluss nehmen auf die Gültigkeit von Plaketten.
Informieren Sie sich hier über den aktuellen und zukünftigen Gültigkeits-Status der Plaketten.

Gültigkeit der Plaketten heute, 20.11.2018.

Es gibt keine Vorwarnung.

Unmotorisiert
Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt ist weiterhin erlaubt.
Krafträder

Zweirädrige oder dreirädrige Fahrzeuge sowie leichte vierrädrige Fahrzeuge

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Keine Einschränkungen. Die Einfahrt ist erlaubt.
Personenbeförderung

Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit mindestens 4 Rädern

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Güterbeförderung

Fahrzeuge zur Güterbeförderung mit mindestens 4 Rädern

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt in die Zone ist weiterhin erlaubt.
Land- oder Forstwirtschaftliches Fahrzeug

Fahrzeuge für die Land- oder Forstwirtschaft

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt in die Zone ist weiterhin erlaubt.
Unmotorisiert
Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt in die Zone ist derzeit erlaubt.
Krafträder

Zweirädrige oder dreirädrige Fahrzeuge sowie leichte vierrädrige Fahrzeuge

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Personenbeförderung

Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit mindestens 4 Rädern

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt in die Zone ist derzeit erlaubt.
Güterbeförderung

Fahrzeuge zur Güterbeförderung mit mindestens 4 Rädern

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt in die Zone ist derzeit erlaubt.
Land- oder Forstwirtschaftliches Fahrzeug

Fahrzeuge für die Land- oder Forstwirtschaft

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt in die Zone ist derzeit erlaubt.
Unmotorisiert
Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt ist weiterhin erlaubt.
Krafträder

Zweirädrige oder dreirädrige Fahrzeuge sowie leichte vierrädrige Fahrzeuge

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt ist weiterhin erlaubt.
Personenbeförderung

Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit mindestens 4 Rädern

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt in die Zone ist weiterhin erlaubt.
Güterbeförderung

Fahrzeuge zur Güterbeförderung mit mindestens 4 Rädern

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Keine Einschränkungen. Die Einfahrt ist erlaubt.
Land- oder Forstwirtschaftliches Fahrzeug

Fahrzeuge für die Land- oder Forstwirtschaft

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Keine Einschränkungen. Die Einfahrt ist erlaubt.
Unmotorisiert
Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt in die Zone ist weiterhin erlaubt.
Krafträder

Zweirädrige oder dreirädrige Fahrzeuge sowie leichte vierrädrige Fahrzeuge

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt ist weiterhin erlaubt.
Personenbeförderung

Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit mindestens 4 Rädern

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Keine Einschränkungen. Die Einfahrt ist erlaubt.
Güterbeförderung

Fahrzeuge zur Güterbeförderung mit mindestens 4 Rädern

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt ist weiterhin erlaubt.
Land- oder Forstwirtschaftliches Fahrzeug

Fahrzeuge für die Land- oder Forstwirtschaft

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Unmotorisiert
Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt in die Zone ist weiterhin erlaubt.
Krafträder

Zweirädrige oder dreirädrige Fahrzeuge sowie leichte vierrädrige Fahrzeuge

Die Einfahrt ist derzeit nicht erlaubt.
Die Einfahrt ist derzeit nicht erlaubt.
Personenbeförderung

Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit mindestens 4 Rädern

Die Einfahrt ist derzeit nicht erlaubt.
Die Einfahrt ist derzeit nicht erlaubt.
Güterbeförderung

Fahrzeuge zur Güterbeförderung mit mindestens 4 Rädern

Die Einfahrt ist derzeit nicht erlaubt.
Die Einfahrt ist derzeit nicht erlaubt.
Land- oder Forstwirtschaftliches Fahrzeug

Fahrzeuge für die Land- oder Forstwirtschaft

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt in die Zone ist weiterhin erlaubt.

Die ZEZ-Umweltzone Madrid /Central

Zum 01.11.2018 wird im Zentrum von Madrid eine Umweltzone eingerichtet, die mittelfristig bis zum Jahre 2025 zu einer Zero-Emission-Zone (ZEZ) weiterentwickelt wird. Die ZEZ, die in Madrid auch ACCE (Area Central Cero Emissions) genannt wird, soll nach einer kurzen Probezeit von zwei Monaten ab dem 01.02.2019 bei einem Verstoß auch eine Geldbuße von 90 Euro nach sich ziehen. Angeordnet wurde diese Zone durch den Stadtrat von Madrid, der in einer Verordnung Regeln für eine nachhaltige Mobilität festgelegt und im September genehmigt hatte. Am 21.09.2018 wurde dann der sogenannte Plan A durch die Bürgermeisterin von Madrid, Manuela Carmena der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Zone hat das Ziel, dass nur noch Fahrzeuge dort einfahren dürfen, die keine oder kaum Emissionen ausstoßen. Einfahren dürfen also nur noch Wasserstoff- und Elektrofahrzeuge sowie Plug-In-Hybride mit einer Reichweite von mehr wie 40 km. Außerdem sind Erdgas- und Hybridfahrzeuge zugelassen, sofern diese bezüglich Zulassungsdatum und EURO-Klasse die Voraussetzungen der C Plakette laut Klassifizierungs-Tabelle erfüllen.

Fahrzeuge ohne die Plakette Distintivo-Ambential dürfen grundsätzlich nicht in die Zone einfahren, Fahrzeuge mit den Plaketten-Klassen B und C dürfen die Zone nicht durchfahren, sondern nur zum Parken einfahren. Für Motorräder mit den Plaketten-Klassen B und C gilt ein Fahrverbot zwischen 22h-7h. Motorräder mit den Plaketten-Klassen 0 und ECO dürfen jederzeit einfahren.

Das alte Postgebäude in Madrid/Central

Die ZEZ-Umweltzone Madrid/Central umfasst mit ca. 1,6 km x 3 km eine Fläche von 472 ha und ist an einer doppelten, 10 km langen roten Linie erkennbar, die auf die Straße aufgemalt worden ist und damit die Grenzen der Zero-Emission-Zone markiert. Zudem sind an über 60 kreuzenden Straßen große weiß/grüne Schilder durch die Stadt aufgestellt und entsprechende Logos auch auf die Fahrbahn gemalt worden. Der innerhalb der ZEZ liegende Bezirk ist der Innenstadtbezirk Nr. 1 mit seinen 6 Stadtteilen Palacio, Universidad, Justicia, Sol, Cortes und Embajadores.

Alle Bereiche der ZEZ bestehen gleichzeitig aus geregelten Parkzonen des geregelten Parkdienstes SER (Servicio de Estacionamiento Regulado) und befinden sich in der SER Zone Verde (Grün), in denen maximal 2h für Gebühren von über 8 Euro geparkt werden darf. Elektro- Wasserstoff- und Hybridfahrzeuge mit den Plaketten 0 und ECO parken jedoch jederzeit und unbegrenzt umsonst, sofern dies nicht durch eine allgemeine oder besondere Regel verboten ist.

Ausnahmen von den Zufahrts- und Parkregeln in der ZEZ Madrid/Central gelten für Fahrzeuge von behinderten Menschen.
Die ZEZ Madrid/Central ist eingebettet in die sie umgebende, wesentlich größere LEZ-Umweltzone Madrid/M-30, welche eine temporäre Umweltzone ist und welche wiederrum innerhalb der LEZ Madrid/Stadt liegt.

Tabellarische Übersicht über die Umweltzone

Name der Umweltzone:
Umweltzone ZEZ Madrid/Central - Spanien
Umweltzone angekündigt am:
01.12.2017
Umweltzone in Kraft seit:
01.11.2018
Art der Umweltzone:
Ständig gültig
Aktuelle Pflicht für Plaketten:
Mofa/Moped (L1e), Motorrad (L3e), Motorrad mit Beiwagen (L4e), Motordreirad (L2e), Schnelles Motordreirad (L5e), Leichtes Motorvierrad (L6e), Motorvierrad (L7e), PKW (M1), Wohnmobil (M1), Schweres Wohnmobil (M1), Kleinbus (M2), Reisebus (M3), Kleintransporter (N1), Transporter (N2), LKW (N2) und Schwerer LKW (N3)
Aktuell ab 01.11.2018 erlaubte Plaketten-Klassen:
Klasse 0, Klasse B, Klasse C und Klasse ECO
Verschärfung erlaubte Plaketten-Klasse:
Ab 2025 sind auch Anlieger vom Fahrverbot betroffen.
Fahrverbote (temporär):
Derzeit keine bekannt
Fahrverbote (ständig):
Fahrzeuge ohne Plakette dürfen von 0h-24h nicht einfahren. Fahrzeuge mit den Plaketten-Klassen B und C dürfen nur zum Parken einfahren. Für Motorräder mit den Plaketten-Klassen B und C gilt ein Fahrverbot zwischen 22h und 07h. Motorräder mit den Plaketten-Klassen 0 und Eco dürfen jederzeit einfahren.
Geldbußen:
90 Euro
Gebiet/Ausdehnung der Umweltzone:
Das Gebiet von Madrid Central umfasst die 6 Stadteile Palacio, Universidad, Justicia, Sol, Cortes und Embajadores und hat eine Größe von 472 Hektar.Der Zugang zur ZEZ ist eingeschränkt; ausgenommen davon sind die Straßen Santa Cruz de Marcenado, Mártires de Alcalá, Gran Vía de San Francisco, Bailén, Algeciras, Cuesta Ramón, Ventura Rodríguez und Duque de Liria.Der Grund für die Ausnahmen ist, dass es keine Alternative zu diesen Straßen gibt.Die ZEZ Madrid/Central ist zu erkennen an der 10km langen doppelten roten Linie und den 57 Logos der Zone, welche auf den Asphalt gemalt worden sind sowie an großen, weiß/grünen Schildern die an über 60 kreuzenden Straßen aufgestellt worden sind.
Besonderheiten:
Ausländische Fahrzeuge können derzeit noch keine Plaketten bekommen. Sie müssen sich an das Dirección General de Sostenibilidad y Control Ambiental der Stadtverwaltung Madrid (Ayuntamiento de Madrid): dgsostenibilidadymov@madrid.es wenden, um eine Genehmigung zur Einfahrt zu erhalten. Anlieger können ihren Besuchern 20 x im Monat eine „Einladung“ schicken, damit diese keine Plaketten oder Sondergenehmigungen benötigen.
Umweltzone Kontakt und Ausnahmeregelungen:
Derzeit keine bekannt
Hier bestellen Sie eine spanische Plakette Distintivo Ambiental für ZEZ/LEZ Umweltzonen in Spanien

 

 

 

.